"Assistierte Ausbildung - ein Instrument auf dem Prüfstand"

 
Handreichung und Dokumentation, zusammengestellt von der BAG KJS/IN VIA Deutschland

Berlin, 13. März 2017. Im Frühjahr 2015 hat der Deutsche Bundestag die Verankerung der Assistierten Ausbildung (AsA) im Sozialgesetzbuch (SGB) III (§ 130) verabschiedet. Zuletzt wurden 6.364 Auszubildende in diesem Rahmen gefördert (Förderstatistik der Bundesagentur für Arbeit, November 2016) - deutlich weniger als erhofft! Aktuell startet wieder ein neuer Maßnahmedurchgang.

Die Jugendsozialarbeit hat sich viele Jahre intensiv für die flächendeckende Einführung einer begleiteten oder auch assistierten Ausbildung eingesetzt. Erfahrungen in einzelnen Kommunen, Regionen oder Modellprogrammen haben gezeigt, wie notwendig und wie erfolgreich eine sozialpädagogische Unterstützung von jungen Auszubildenden ist, die ansonsten eine ganz "normale" duale Ausbildung absolvieren. Mit der erfolgten Verbreitung und Verankerung der Assistierten Ausbildung im SGB III sind aber auch Risiken und Verwerfungen verbunden: Sowohl die Leistungsbeschreibung der Bundesagentur für Arbeit als auch das Fachkonzept und die Bedingungen der (zentralen) Ausschreibung führen in der Praxis zu vielen Problemen und erfordern Überarbeitungen - sonst konterkarieren diese Rahmenbedingungen alle Bemühungen um eine bedarfsgerechte und pädagogisch hochwertige Ausgestaltung der Assistierten Ausbildung.

Entsprechende Erfahrungen der Akteure, insbesondere der Träger vor Ort, sowie Hinweise der Bundesorganisationen der Jugendsozialarbeit aus den ersten zwei Jahren mit dem neuen Instrument "Assistierte Ausbildung" finden Sie im unten stehenden Reader. Neben den Erkenntnissen aus der Umsetzung, die im Rahmen einer bundesweiten Fachtagung im Frühjahr 2016 eruiert und präsentiert wurden, enthält der Reader eine Sammlung der vorliegenden Stellungnahmen des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit. Die Publikation schließt mit einem aktuellen Blick auf die Verbesserungsbedarfe für 2017.

Den Reader finden Sie unten zum Download.


Kontakt:
Annika Koch
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit
E-Mail
 
 

Reader

"Assistierte Ausbildung - ein Instrument auf dem Prüfstand"
 
 

Weiteres Material zum Thema "Ausbildung weiterentwickeln" finden Sie hier:
 
 

Einladung

"Schulabsentismus – Reflexionen über gelingende Ansätze in der Jugendsozialarbeit"

Einladung

"Ausbildung für alle jungen Menschen – nicht ohne uns! Jugendberufshilfe braucht bessere Rahmenbedingungen"

Veranstaltungen

Eine Übersicht über unsere Veranstaltungen finden Sie hier:
 
 

DREIZEHN
Zeitschrift für Jugendsozialarbeit

"Alte Pfade, neue Wege, ein Ziel: Gelingende Übergänge in den Beruf"

DREIZEHN - Zeitschrift für Jugendsozialarbeit

Die nächste Ausgabe erscheint zum 16. DJHT Ende März!

16. DJHT 2017 in Düsseldorf

Herzlich willkommen am Messestand E64 in Halle 3!
Weitere Informationen finden Sie hier:
 
Hier finden Sie alle Ausgaben unserer Info-E-Mail: Druckfrisch
Um die Info-E-Mail „Druckfrisch“ abzubestellen, klicken Sie bitte hier.